Clean Production und Honigbienen

Clean Production und Honigbienen

3dk | 5. Mai | Betriebswirtschaft Am Donnerstag, den 5. Mai 2022, besuchte die 3dk mit...

Time Travel

Time Travel

4ak I 9. Mai 2022 I Geschichte Time Travel – auf den Spuren der Kaiserin Elisabeth von...

EU-Botschafterschule

EU-Botschafterschule

9. März | EU-Quiz Dr. Popp-Ruhtenberg, Alessandro Relota, Schulleiter Mag. Peter Stangler,...

DHL Express Austria

DHL Express Austria

2ck | 22. April | Betriebswirtschaft DHL Express Austria Geschäftsführer zu Gast in...

Besuch der UNO-City Wien - eines der vier Hauptquartiere der Vereinten Nationen

Besuch der UNO-City Wien - eines der vier Hauptquartiere der Vereinten Nationen

2dk | 31. März | Geographie Am Donnerstag, den 31. März 2022, besuchte die 2dk mit...

  • Clean Production und Honigbienen

    Clean Production und Honigbienen

  • Time Travel

    Time Travel

  • EU-Botschafterschule

    EU-Botschafterschule

  • DHL Express Austria

    DHL Express Austria

  • Besuch der UNO-City Wien - eines der vier Hauptquartiere der Vereinten Nationen

    Besuch der UNO-City Wien - eines der vier Hauptquartiere der Vereinten Nationen

Psychoanalytikerin Dr. Erika Freeman

4ck | Stadt:Kultur | amerikanische Psychoanalytikerin Dr. Erika Freeman

Alter ist für Dr. Erika Freeman nur eine Zahl, denn auch mit 94 Jahren ist die erfolgreiche Psychoanalytikerin mit einer Lebensgeschichte voller Höhen und Tiefen für ihre Patientinnen und Patienten da und inspiriert ihre Zuschauerinnen und Zuschauer durch ihre Vorträge und Talkshows. So auch die 4ck bei ihrem Besuch in Begleitung von Klassenvorständin MMag. Verena Gruber und Mag. Beate Jorda am 5. November 2021 im Casino Baden. Unter dem Namen „Warum Optimismus wichtig ist“ zog Dr. Freeman alle in ihren Bann. Bereits mit 12 Jahren musste die Jüdin allein in die USA flüchten. Jahrelang glaubte sie, bis zu einem zufälligen Aufeinandertreffen, ihren Vater im KZ Theresienstadt verloren zu haben, wodurch viel gemeinsame Zeit verlorengegangen war. Ihre Mutter war bei einer Bombardierung in Wien ums Leben gekommen. Trotz der Hürden in ihrem Leben fand sie einen Lichtblick und gewann ihre Lebensfreude zurück. Mit dieser und ihrer humorvollen und motivierenden Erzählweise steckte sie das gesamte Publikum an.

Mit einer neugewonnen positiven Lebenseinstellung und dem Wissen, dass Optimismus nicht nur glücklich, sondern auch gesund macht, verließ die 4ck das Casino. Das beste Beispiel dafür ist Dr. Erika Freeman höchstpersönlich, denn mit ihrem Blickwinkel auf die Welt hat sie 94 Jahre ihres Lebens hinter sich.  In Zukunft nehmen sich die Schülerinnen und Schüler ihre Worte zu Herzen: Die Antwort zu einem Gedanken sollte nie „Nein“ lauten, sondern immer mit einem großen „JA“ beginnen. Egal wie die Situation aussehen mag, die positive Einstellung ist der erste Schritt zur Besserung.

Ela Dakovic, Albiona Bajraktari, 4ck

Schnuppertage

Schnuppertage können für die Termine: 

Montag, 31.1.2022 bis Donnerstag, 3.2.2022

Montag, 14.2.2022 bis Freitag, 18.2.2022 und

Montag, 21.2.2022 bis Freitag, 25.2.2022

gebucht werden.

2 Schülerinnen bzw. Schüler nehmen am gebuchten Tag am Unterricht eines 1. Jahrganges teil.

Pro Tag werden 8 Slots für Schnuppern an der HAK und 4 Slots für Schnuppern an der HAS vergeben.

Treffpunkt: 07:30 Uhr vor dem Sekretariat

Teilnahme am Unterricht bis zur 5. Stunde (Ende der 5. Stunde 12:20 Uhr)

Bitte die Maskenpflicht und die geltenden Coronabestimmungen beachten.

Buchungslinks:

HAK

HAS

virtueller Rundgang durch die Schule

Projekt Femizide 4ck

25. November: Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen

canstockphoto44908783

Lizensiert über Can Stock Photo Inc./Canada

Die 4ck beschäftigt sich im Rahmen eines Erasmus+-Projektes mit dem Thema „Femizid“.

Der Ausdruck Femizid beschreibt den Mord an einer Frau aufgrund ihres Geschlechts.

Hier einige Fakten für Österreich:

In Österreich werden mehr Frauen ermordet als Männer! Das ist einzigartig in Europa!

Der Großteil dieser Morde wird vom Partner, Ex-Partner oder einem männlichen Familienangehörigen begangen!

In den letzten 7 Jahren gab es in Österreich durchschnittlich 30 Femizide, das ist, gemessen an der Bevölkerungszahl, einer der höchsten Werte in Europa!

Heuer fand am 23. November der 2. Gewaltschutz-Gipfel mit Expertinnen und Experten aus dem Frauenministerium, dem Innenministerium und Vertreterinnen und Vertretern von Opferschutzeinrichtungen und der Wissenschaft statt. Danach folgen „16 Tage gegen Gewalt“, an denen es viele Veranstaltungen zum Thema geben wird. Die 4ck wird sich in dieser Zeit ebenfalls wieder intensiv mit dieser Problematik auseinandersetzen.

Im Rahmen des Projektes arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Partnerschule „IES Pablo Picasso“ in Malaga, Spanien zusammen. Recherchen und Eindrücke werden via Onlineplattformen wie „eTwinning“ präsentiert und diskutiert. Ebenfalls hat am 12. November 2021 eine Onlinekonferenz mit der Partnerklasse stattgefunden (Fotos unten). Im Zuge des Projektes steht im nächsten Juni eine Reise nach Malaga auf dem Programm, um die Partnerschule zu besuchen. Der Großteil der Kosten wird aus dem Budget des Erasmus+-Programms getragen.

MMag. Verena Gruber (Klassenvorstand), Sanela Malikic (4ck)

Logo Co funded by Erasmus

 Online-Meeting_Malaga_Foto_1.jpgOnline Meeting Malaga Foto 2

Online-Meeting mit Malaga, Fotos: Sanela Malikic

Landesmeister Basketball

Am Donnerstag, den 11. November spielten Schüler aus der HAK/HAS Baden, Biondekgasse Baden, dem BORG Guntramsdorf und Sportgymnasium Maria Enzersdorf um den Titel des Landesmeisters im Basketball.

Die Top-Scorer vlnr: Clemens Farthofer, 2bk, Sebastian Lesny, 5bk,  Fabian Möser, 2bk,  Fabian Lesny, 3bk


Am 11. November 2021 konnte die HAK Baden den Titel des Landesmeisters verteidigen. Wir bedanken uns herzlich bei unserem Fotografen Tobias Reiner, 5bk, der immer dabei war und großartige Fotos gemacht hat, unseren Supportern und Schreibern Sebastian Czermak, 3bk, Jakob Hlavka, 3bk, und Franko Maric, 3bk.

Spielübersicht:

HAK/HAS Baden vs. BG Baden 66 : 35

Mit voller Motivation spielte die HAK Baden gegen die Biondekgasse Baden. Dank einer starken Verteidigung und schneller Steals konnte man den Gegner von Anfang an unter Druck setzen und schnell punkten. Dadurch gewann die HAK Baden das erste Spiel und kam ins Finale gegen das Sportgymnasium Maria Enzersdorf.

Scorer: Lesny S. 23, Lesny F. 16, Farthofer 15, Möser 4, Sarksyan 4, Fidler 2, Fux 2

Sportgymnasium Maria Enzersdorf vs. HAK/HAS Baden 35 : 54

Nun ging es um den Titel des Landesmeisters. Das Finale gegen Maria Enzersdorf war kein Zuckerschlecken für die HAK Baden. Beide Schulen starteten mit voller Konzentration und ehrgeizig in das Spiel. Trotz einiger Verletzungen und zahlreicher Fouls konnte man den Gegner bezwingen.

Scorer: Lesny S. 22, Farthofer 13, Lesny F. 8, Möser 7, Kienberger 2


Xachik Sarksyan, 2dk

Moonshot Pirates Bootcamp

Think big and shoot for the moon

Jugendliche dazu ermutigen, groß zu denken und an eigenen großen Projekten zu arbeiten, das ist die Mission der Organisation „Moonshot Pirates". Neben vielen unterschiedlichen Angeboten veranstalten Moonshot Pirates regelmäßig dreitägige Bootcamps auf der ganzen Welt. Im Oktober gab es so ein Bootcamp zum zweiten Mal in Wien. Daran nahmen aus der HAK Baden Katharina Grytsiv, 3ak, und Nevena Banov, 5ck, teil. 

Am ersten Tag erhielten die etwa 25 teilnehmenden Jugendlichen jede Menge Input zu verschiedensten Themen wie Motivation, exponentielle Technologien und Megatrends. Am Abend ging es beim „Ideation Workshop“ ans Eingemachte, nun sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem intensiven Brainstorming eigene Ideen zum Lösen globaler Probleme entwerfen. Schließlich hatten sich fünf Gruppen gebildet, die in den nächsten zwei Tagen an verschiedenen Projekten arbeiten würden. Diese waren äußerst vielfältig: Von der Nutzung von Dächern für den Gemüseanbau, über einen Kopfhörer, der Sprachbarrieren überwindet, bis hin zu Platten aus recyceltem Plastik, die Menschen in Slum-Gebieten ein sicheres Zuhause geben, und einer neuen, innovativen Art der Stromgewinnung war alles dabei. Unterstützt wurden die Jugendlichen von zahlreichen Mentoren aus aller Welt. „Wir hatten sogar einen Zoom-Call mit einem Mann aus Indien, der mit uns über die Situation in den Slums in Mumbai gesprochen hat!", erinnert sich Nevena.

Der dritte Tag endete mit einer sogenannten „Pitch-Night“, bei der jedes Team in drei Minuten ihre Idee einer Jury präsentieren und danach von eben dieser Fragen beantworten durfte. Groß war die Freude, als die Juroren verkündeten, dass „Bomplastic Housing", ein vierköpfiges Mädchenteam, von denen Nevena eine Teilnehmerin war, die Gewinnerinnen des Abends waren. „Natürlich freue ich mich riesig, dass die Jury sich für uns entschieden hat. Doch bei den Bootcamps der Moonshot Pirates geht es um so viel mehr als ums Gewinnen. Diese drei Tage können den eigenen Lebensweg komplett zum Besseren verändern. Man lernt nicht nur unglaublich viele inspirierende Persönlichkeiten kennen, man versteht auch, dass man alles im Leben erreichen kann, wenn man dranbleibt und mutig immer wieder Neues probiert", ist das Resümee der Schülerin.

Nevena Banov, 5ck

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 LKW-WALTER-Logologo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum