Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

  Tage der offenen Tür - Infomesse Freitag, 23. November...

Elternsprechtag 30. November 2018

Elternsprechtag 30. November 2018

Elternsprechtag 30. November 2018 Am Freitag, 30. November 2018 (14:00 bis 18:00 Uhr) findet...

Einladung Generalversammlung Elternverein

Einladung Generalversammlung Elternverein

  Mühlgasse 65 2500 Baden ZVR-Zahl: 340830360 06. September 2018   Sehr...

"Last Summer Breeze" am 7. September

Die "Ballmütter" MMag. Verena Gruber (3. v.l.) und Mag. Doris Reiner-Ertl...

Erfolgreiches Jahr für die Übungsfirmen LOHAS und SOUND & READING

Erfolgreiches Jahr für die Übungsfirmen LOHAS und SOUND & READING

Die Übungsfirmen, simulierte Unternehmen, gelten als gelungenes Ausbildungsmodell innerhalb...

  • Tag der offenen Tür

    Tag der offenen Tür

  • Elternsprechtag 30. November 2018

    Elternsprechtag 30. November 2018

  • Einladung Generalversammlung Elternverein

    Einladung Generalversammlung Elternverein

  • "Last Summer Breeze" am 7. September

  • Erfolgreiches Jahr für die Übungsfirmen LOHAS und SOUND & READING

    Erfolgreiches Jahr für die Übungsfirmen LOHAS und SOUND & READING

Karrierewege

Expertenvortrag an der HAK Baden

Am 29. Jänner, kurz vor den Semesterferien, durften die 4. Jahrgänge der Handelsakademie Baden einen hochkarätigen Vortrag erleben. Dr. Conrad Pramböck, Leiter des Geschäftsbereichs Compensation Consulting bei der internationalen Personalberatung Pedersen & Partners, stattete der Schule einen Besuch ab und informierte über Wege zum beruflichen Erfolg.

„Beruflicher Erfolg ist der Schlüssel zur persönlichen Freiheit“, so die Devise des Karriere- und Gehaltsexperten. Anhand einer einfachen Graphik zeigte er, was dazu führt und wie man dabei sein Lebensglück findet. Drei Faktoren entscheiden über jede Karriere: Kompetenz, Netzwerk und Vertrauen. Speziell erklärt wurde die Bedeutung und Funktion eines guten Netzwerks. Aus der Komfortzone zu treten und Erfahrungen zu sammeln, sieht Dr. Pramböck als unerlässlich an, um herauszufinden, was man gut und gerne macht.

Alle Zuhörerinnen und Zuhörer konnten von dem Vortrag profitieren und etwas für sich persönlich mitnehmen. Nach dem Vortrag stand der Gehalts- und Karriereexperte noch für Fragen zur Verfügung. 

Dr. Conrad Pramböck, Maximilian Kainz und Emina Murati, 4ak weiters Nita Shala, Roswitha Rubel und Lukas Karasek, 4ck mit HR Mag. Dr. Bertram Zottl

4. PROJECT-TROPHY an der HAK/HAS Baden

Maturaprojekte vor prominenter Jury auf dem Prüfstand

Am Montagabend, dem 9. Februar, fand an der HAK/HAS Baden die 4. PROJECT-TROPHY statt. Erstmals wurde zu einer Abendveranstaltung geladen, bei der sich die besten Maturaprojekte einer Jury sowie Eltern und Auftraggebern präsentierten. Fünf ambitionierte Projektgruppen aus den Maturaklassen 5ak und 5bk stellten sich der Jury, vertreten durch Dr. Roman Dopler, Vorstand der Sparkasse Baden, und Mag. Andreas Marquardt, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer NÖ in Baden; die Jury-Vertreterin des Elternvereins, Frau Christa Melan, wurde leider durch die Schneemassen auf der B17 von ihrer Jurortätigkeit abgehalten.

Aus insgesamt 23 Maturaprojektarbeiten hatten es folgende fünf Projekte in der Endrunde geschafft: Erstellung einer Access-Datenbank für die Geschäftsprozesse der  „Firma Conny Shop“, Netzwerkreorganisation der Firma Interior Design, MEA Marketing GmbH – Marketing erfrischend anders, Sirius – mit Marketing für die Photovoltaik und Pyrolyse ins 21. Jahrhundert und Weingut Dopler – berauschendes Marketing für das Weingut.

Security Day FH St. Pölten

Am 27. Jänner besuchte die 4bk (Ausbildungsschwerpunkt IT-Informationstechnologie) gemeinsam mit Mag. Markus Beck und Mag. Peter Stangler den 11. Security Day an der FH St. Pölten.

Zentrale Themen waren die digitale Revolution und ihre Auswirkungen, verschiedenste Aspekte der IT-Sicherheit und Berichte von Absolventinnen und Absolventen zu Erfahrungen mit dem Studium und aus dem Berufsleben.

Mit mehr als 600 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern verzeichnete die Veranstaltung einen Besucherrekord. Die Jugendlichen konnten ihr bestehendes Wissen zum Thema IT-Sicherheit in mehreren Workshops vertiefen. Angeboten wurden Workshops zu Themen wie CSI Smartphone (Was verraten unser Smartphone und unsere Apps über uns?), Memory Hacking, Google Hacking oder Internet Privacy.

„Sicherheit geht uns alle an und jeder kann seinen Beitrag dazu leisten“, rief FH-Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag, Leiter der Studiengänge IT Security und Information Security, in seiner Begrüßungsrede allen Anwesenden in Erinnerung. Für die Schülerinnen und Schüler waren vor allem die Sicherheitsanalysen von beliebten Smartphone-Apps interessant. mit Absolventinnen und Absolventen waren noch am Vormittag drei Vorträge zum Thema Sicherheit im Netz zu hören.

12 SJ15 SecurityDay

Die 4bk am Secuity Day in St. Pölten
(c)FH St. Pölten/Manuel Pammer

 

Mit Lyrik ins Finale

Sie mag Sprüche und Zitate. Sie mag Gedichte. Beim Badener Lyrikwettbewerb  des Kulturfestivals art.experience konnte Isil Mura, Schülerin der 4ak an der BHAK Baden,  den zweiten Platz erringen. Damit hat die Schule eine weitere Preisträgerin, die an den im Rahmen dieses Festivals stattfindenden Schreibwettbewerben teilgenommen hat, nach Jennifer Tobner, Zweitplatzierte im Kurzgeschichtenwettbewerb zeilen.lauf 2012.

Isil Mura ist in zwei Sprachen zuhause, sie schreibt sowohl auf Deutsch als auch auf Türkisch. Die Entscheidung fiel in einem spannenden Finale am 6. November in der Halle B, wo Agnes Jorda die Beiträge der zehn Bestgereihten vortrug.  Das Gedicht mit dem Titel „Es gibt die Einen“ ist kritisch und modern, der zweite Platz verdient. Für Isil Mura ist der Preis eine große Anerkennung und Freude.

Lyrik 2

 

HAK Baden in Vertretung Niederösterreichs bei der 50. Internationalen Übungsfirmenmesse in Essen

Jede Menge Praxis

So wie Piloten lernen, ein Passagierflugzeug sicher zu fliegen und zu landen, indem sie im Flugsimulator üben, so können auch angehende Kaufleute für ihren zukünftigen Beruf trainieren: in der Übungsfirma. Diese produziert keine echten Waren und nimmt auch kein echtes Geld ein, handelt und wirtschaftet aber dennoch wie im echten Leben. Weltweit gibt es rund 7.000 Übungsfirmen, die im Geschäftskontakt miteinander ein eigenes Wirtschaftssystem bilden und so nahezu alle denkbaren kaufmännischen Geschäftsvorfälle simulieren. Einmal im Jahr treffen sich die „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ solcher Firmen aus aller Welt und tauschen sich im wirklichen Leben aus.

Bei der 50. Internationalen Übungsfirmenmesse in Essen, die von 18. - 20. November stattfand, waren knapp 180 Aussteller aus mehr als 20 Ländern mit eigenen Ständen vertreten, darunter auch die Übungsfirma LOHAS der Handelsakademie Baden, die unter anderem mit Fair-Trade-Produkten handelt. LOHAS wurde 2008 von Mag. Margareta Braunstorfer und Mag. Renate Buchegger gegründet und war nun bereits zum fünften Mal auf einer internationalen Messe (2009 Salzburg, 2011 Dresden, 2012 Mannheim, 2014 Barcelona) tätig. Doch dieser Messebesuch war etwas ganz Besonderes, denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertraten darüber hinaus ihr Bundesland und durften im Rahmen der Messe Niederösterreich vorstellen.

LOHAS hat sich am Übungsfirmenmarkt bereits gut etabliert und tätigt virtuelle Geschäfte mit vielen internationalen Übungsfirmen. Bestandteil der Arbeit ist in einem solchen Unternehmen auch der Besuch einer Messe, auf der die Produkte direkt „verkauft“ werden können. Auf der Internationalen Übungsfirmenmesse in Essen, die in diesem Jahr mit großem Rahmenprogramm ihr 50-jähriges Jubiläum feierte, führten 27 Schülerinnen und Schüler der HAK Baden über drei Tage den Messestand. Die gründliche Vorbereitung umfasste Produktschulungen, das Erstellen von Katalogen und Flyern sowie ein Verkaufstraining.

In den Beratungs- und Verkaufsgesprächen waren gute Fremdsprachenkenntnisse erforderlich. Neben mehreren tausend Besuchern nahmen insgesamt 175 Aussteller aus 22 Ländern teil, u.a. aus Brasilien, den USA und Kanada. Zum ersten Mal reisten auch viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem östlichen Europa sowie aus Südkorea an. Bei der Eröffnungsveranstaltung der Messe lobte ein Vertreter der EU-Kommission aus Brüssel die Internationalität der Veranstaltung und ermunterte die Schüler, die in der Übungsfirmenarbeit gewonnenen Kompetenzen in ihren beruflichen Werdegang zu übertragen.

Wie von den Übungsfirmenmessen in den Vorjahren kamen die Schülerinnen und Schüler auch diesmal mit vollen Auftragsbüchern zurück. Fazit nach der ersten Auswertung: Der Kundenkreis wurde erweitert, es konnten hohe Umsätze erzielt und viele positive, nachhaltige Erfahrungen gesammelt werden. Der Besuch der Internationalen Übungsfirmenmesse stellt immer den Höhepunkt im Geschäftsjahr von LOHAS dar.

 

08 SJ15 LOHASinDresden5

08 SJ15 LOHASinDresden3

08 SJ15 LOHASinDresden2

08 SJ15 LOHASinDresden1

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 LKW-WALTER-Logologo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum