Interaktive Schulstunde zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen

Interaktive Schulstunde zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen

Randveranstaltung zum Business Day I 26.09. I 12:20 Als Randveranstaltung zum Business Day...

SAP-Zertifikatsverleihung

SAP-Zertifikatsverleihung

Am 3.9.2022 haben die beiden SchülerInnen Havvanur Yilmaz aus der 4dk und Henrik Fock aus...

Kennenlerntage 1CK

Kennenlerntage 1CK

Am 14.9. wanderten wir auf die Theresienwarte. Bei dem steilen Anstieg kamen so manche ins...

Wandertag 5AK, oder: Wo ein Wille, da ein Weg!

Wandertag 5AK, oder: Wo ein Wille, da ein Weg!

Das Wetter war ideal, der Teamgeist hat unsere Gruppe diesmal gut zusammengehalten und niemand...

Business Day 2.0

Business Day 2.0

Am Montag, den 26.09.22, erstrahlt der Business Day der HAK/HAS Baden im Schuljahr 2022/23 in...

  • Interaktive Schulstunde zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen

    Interaktive Schulstunde zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • SAP-Zertifikatsverleihung

    SAP-Zertifikatsverleihung

  • Kennenlerntage 1CK

    Kennenlerntage 1CK

  • Wandertag 5AK, oder: Wo ein Wille, da ein Weg!

    Wandertag 5AK, oder: Wo ein Wille, da ein Weg!

  • Business Day 2.0

    Business Day 2.0

Auf ins Technische Museum

Museumsbesuch der 3bk am 5. April 2022

„Ist Schokolade gesund?“ – „Wie schmecken Insekten?“ – „Kann man Lebensmittel auch umweltfreundlich verpacken?“

Diesen und ähnlichen Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler der 3bk am 5. April 2022 bei ihrem Besuch im Technischen Museum Wien nachgehen.

Die aktuelle Ausstellung „FOOD PRINTS“ ermöglicht einen Blick in Geschichte und Zukunft der Lebensmittelproduktion und zeigt, dass es kaum Tabus gibt.

Neben sechs informativen und interaktiven Stationen zum Thema „ausreichende, gesunde und nachhaltige Lebensmittelproduktion“ konnten die Schüler/innen im „TASTE LAB“ auch Insektensnacks verkosten, testen, ob Schokolade bei unterschiedlicher Musik anders schmeckt, und beobachten, wie ein 3D-Drucker Leckereien aus rosa Kartoffelpüree herstellt.

Nach der langen Museumsabsenz waren wohl auch die übrigen Ausstellungsstücke und Versuchsstationen im Technischen Museum für die meisten wieder spannend.

 

 

BikeRider macht‘s möglich: Die ganze HAK tritt in die Pedale

Die RADLand-Aktion für die Oberstufe startete am 20 März. 16 Schulen radeln bisher mit.

 

 Baden, 23. März 2022: Radfahren boomt. Auch immer mehr Jugendliche nutzen das Rad für ihre täglichen Wege.  Bestes Beispiel dafür sind die Schülerinnen und Schüler der HAK Baden. Sie treten heuer gemeinsam mit ihren Lehrkräften bei der RADLand-Aktion BikeRider in die Pedale. Niederösterreichweit machen bereits über 150 Klassen aus 16 Schulen mit. Startschuss war am 20. März.

Für die HAK ist es eine BikeRider-Premiere. Die Ökolog-Schule sucht immer wieder nach Möglichkeiten, den Schulalltag noch nachhaltiger und ökologischer zu gestalten. BikeRider bietet für die Jugendlichen einen Anreiz zu mehr klimafreundlicher Mobilität -  und bringt gleichzeitig mehr Bewegung in ihren Alltag.

Radfahrend das Mobilitätsverhalten für die Zukunft prägen

BikeRider findet im Rahmen der RADLand-Kampagne „Niederösterreich radelt“ statt und wird vom Klimabündnis Niederösterreich betreut. Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe legen dabei ihre Schul- und Freizeitwege so oft wie möglich mit dem Rad zurück und können tolle Preise gewinnen. Auf die Klasse mit der höchsten Beteiligung warten heuer gleich 1.000 Euro Preisgeld.

„Gerade in der Alterskategorie der 14- bis 19-Jährigen wird das Mobilitätsverhalten für viele Jahre oder sogar Jahrzehnte geprägt. Neben sicheren Radwegen braucht es für die notwendige Änderung des Mobilitätsverhaltens genau solche motivierenden Aktionen“, so die Geschäftsführerin von Klimabündnis NÖ, Petra Schön.

BikeRider läuft bis 17. Juni. Interessierte Schulen können noch bis Ende Mai einsteigen.

noe.radelt.at/bikerider

Rückfragen: Bianca Bauer, Klimabündnis NÖ, M: 0660/3714757, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Klimabündnis ist ein globales Klimaschutz-Netzwerk. Die Partnerschaft verbindet indigene Völker in Amazonien mit mehr als 1.700 Gemeinden aus 27 Ländern in Europa. In Österreich setzen sich über 1.000 Klimabündnis-Gemeinden, 1.300 Klimabündnis-Betriebe sowie 700 Klimabündnis-Schulen und -Kindergärten für Klimaschutz und Regenwald ein. www.klimabuendnis.at

Schulsponsoring-Aktion der ÖSTERREICHISCHEN SCHULSPORTHILFE® 2021/22 in der HAK/HAS Baden

Dank der ÖSTERREICHISCHEN SCHULSPORTHILFE® konnte die HAK/HAS Baden ihr Sortiment für den Turnunterricht dieses Jahr erheblich erweitern. Das SportlehrerInnenteam rund um Dipl. Sptl. Mathias Skorpil hat es sich in diesem Jahr zum Ziel gesetzt, den Turnunterricht variabler und vielseitiger gestalten zu können, um auf verschiedenste Bedürfnisse, Vorlieben und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler eingehen zu können. Deshalb wurde besonders in außergewöhnliche Ausstattung investiert. Boxhandschuhe, Kettlebells, Footballs, Baseballs, ein Battle Rope und ein Rudergerät eröffnen den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, neue Sportarten kennenzulernen und auszuprobieren. Ziel ist es, so viele Jugendliche wie möglich für Sport zu begeistern, fit zu halten und vielleicht sogar den einen oder anderen Leistungssportler hervorzubringen. Möglich macht uns das die ÖSTERREICHISCHE SCHULSPORTHILFE®, wofür wir uns im Namen aller an der HAK/HAS Baden herzlichst bedanken.

Schulsporthilfe

HAK/HAS Baden startet Spendenaktion für Ukraine

 

Die 4ak der HAK/HAS Baden hat gemeinsam mit ihrer Klassenvorständin Mag.a Sabine Schmid eine Spendenaktion für die Menschen aus der Ukraine gestartet. Alessandro Relota, Jan Strohofer und Ena Lucic stellten sich als Helfer zur Verfügung und gingen von einer Klasse zur anderen, um Schülerinnen und Schüler zu animieren und Spenden einzusammeln. Sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler haben bei dieser solidarischen Aktion mitgeholfen und zusammen EUR 815,00 gespendet. Das eingesammelte Geld wurde an die Organisation „Nachbar in Not – Ukraine“ überwiesen, welche sich darum kümmert, dass den Betroffenen geholfen wird. Die HAK/HAS Baden bedankt sich herzlich bei allen, die mitgeholfen haben.

 

Weltfrauentag in der BHAK/HAS Baden

Zu Ehren des Weltfrauentags am 8. März plante die 4ck der BHAK/HAS Baden passend zu ihrem Erasmus+-Projekt „Femizide“ eine Ausstellung in ihrer Schule. 31 Paar rote Frauenschuhe sorgten beim Betreten der Bundeshandelsakademie für Aufsehen.

Mit Beginn des Schuljahres 2021 startete die Klasse mit ihrer Klassenvorständin Prof. Verena Gruber ihr Erasmus-Projekt über Femizide – nicht zufällig, denn im EU-Vergleich erzielte Österreich einen Negativrekord, wenn es um Frauenmorde geht. Mit viel Engagement beschäftigt sich die 4ck seitdem laufend mit dem Thema und recherchiert und analysiert die Prävention, das Täterprofil, die rechtlichen Grundlagen und die Medienpräsenz rund ums Thema.

Um einen Eye-Catcher zu setzen und für das Thema hellhörig zu machen, stellte die 4ck 31 Paar rote Frauenschuhe auf, welche symbolisch für 31 Opfer im Jahr 2021 stehen. Beim näheren Betrachten konnte man zu jedem Schuhpaar eine Kurzbeschreibung zu einem der 31 vorgefallenen Femizide und eine weiße Rose beiliegend finden. Umgeben waren die Schuhe von Pinnwänden, auf denen die Klasse ihre monatelangen Recherchen zusammenfasste, welche zahlreiche interessierte Leserinnen und Leser anzogen. Es wurde auch eine „Meinungs-Box“ aufgestellt, wo Schülerinnen und Schüler Fragen, Anmerkungen oder ihre Meinung zum Thema äußern konnten.

Die 4ck erreichte ihr Ziel: Sie machte auf dieses wichtige Thema aufmerksam und regte zum Nachdenken und Diskutieren an. Die Ausstellung wurde von den Schülerinnen und Schülern eifrig auf Instagram geteilt und erreichte so auch Externe.

Ela Dakovic und Albiona Bajraktari 4ck, Foto: Sanela Malikic

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 Walter Grouplogo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum