Fremdsprachen

Fremdsprachen "SWITCH"

Am 4. März nahm Nevena Banov (4CK) am Fremdsprachenwettbewerb SWITCH teil, der heuer online...

Werbung und jugendlicher Konsum

Werbung und jugendlicher Konsum

Diplomarbeit geschafft! Das Schreiben der Diplomarbeit ist für die angehenden...

Veröffentlicht!

Veröffentlicht!

Veröffentlicht! Das im Springer-Verlag in der Reihe „Second Language Learning and...

Vom Schülerprojekt zum Nationalratsbeschluss

Vom Schülerprojekt zum Nationalratsbeschluss

„Tamponsteuer senken!“, so lautete im Schuljahr 2017/18 das Ziel der „Frechen...

Erfolgreich im digitalen Fernunterricht

Erfolgreich im digitalen Fernunterricht

Evaluation an der HAK Baden zeigt hohe Zufriedenheit Seit November befindet sich die Oberstufe...

  • Fremdsprachen

    Fremdsprachen "SWITCH"

  • Werbung und jugendlicher Konsum

    Werbung und jugendlicher Konsum

  • Veröffentlicht!

    Veröffentlicht!

  • Vom Schülerprojekt zum Nationalratsbeschluss

    Vom Schülerprojekt zum Nationalratsbeschluss

  • Erfolgreich im digitalen Fernunterricht

    Erfolgreich im digitalen Fernunterricht

"Job Suey“ – Bewerbung beim Chinesen

1as, 1bs, 1ck, 1dk, 2bs ǀ 18.2. & 19. 2. ǀ Deutsch

Dass zu einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch mehr gehört als eine Bewerbungsmappe und angemessene Kleidung zeigte die Theatergruppe Theater Jugendstil im Theaterstück „Job Suey – Finde dein Glück!“ von Raoul Biltgen. Die Quintessenz: Man darf sich nicht verstellen, wenn man einen Job finden will, der einem Freude machen wird. Dargeboten wurde die kurzweilige, im Slapstick-Stil inszenierte Geschichte im Theater am Steg, Baden. Die mit passenden Songs angereicherte Handlung, die auch durch Comic-Elemente im Bühnenbild begeisterte, kam bei den Schülerinnen und Schülern gut an: „Lehrreich und lustig!“

GVA-Workshop

3. Klassen | 27.1. & 28.1. | ANAW & NW

Am 27. und 28.  Jänner besuchten Doris Hahnl und Floridus Beck, ihres Zeichens Abfallberater der GVA Baden, wieder einmal die HAK-Baden. Sie brachten diesmal den Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen die Problematik der richtigen Mülltrennung und Bedeutung der im Abfall enthaltenen Rohstoffe in spannenden Workshops näher. Nach einer Theoriestunde durften die Schülerinnen und Schüler verschiedene Elektrogeräte zerlegen und selber herausfinden, welche wertvollen oder manchmal auch problematischen Rohstoffe im Inneren verbaut sind.

Shades Tours / Sucht und Drogen

3bs | 31. Jänner | PBSK

 

Am Fritz-Grünbaum-Platz in Wien erwartet uns (Schüler/innen der 3bs und die beiden Begleitlehrerinnen Mag. Gerda Sacchetti und Dipl.-Päd. Monika Stangl) Günther, ein 52-jähriger, ehemals heroinabhängiger Guide der Organisation „Shades Tours“.

In den folgenden Stunden berichtet er aus seinem Leben. Günther erzählt uns, wie er immer tiefer in die Drogenabhängigkeit hineingerutscht ist, wie gefährlich und aggressionsgeladen das Leben hinter Gittern abläuft, wie Körper und Geist immens rasch verfallen und wie er es schließlich geschafft hat, diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Fragen der Schüler/innen beantwortet er schonungslos offen. Während dieses 2-stündigen Spaziergangs durch den 6. Bezirk bis zum Karlsplatz haben wir Authentisches aus dem Leben eines Drogensüchtigen erfahren und haben viel dazugelernt, um uns vor den Gefahren, die vom Drogenmissbrauch jeglicher Art ausgehen, zu wappnen.

AK-Bewerbungstraining

3as | 10. Februar | PBSK | AK-Bewerbungstraining

 

Wenige Monate vor dem Ende ihrer Schulkarriere an der Handelsschule kam die 3as gleich am ersten Schultag nach den Semesterferien in den Genuss eines professionellen Bewerbungstrainings, das von MMag. Doris Bernhuber organisiert wurde. Unter Anleitung der beiden Trainerinnen Ulla Katary und Martina Malochratzky hatten die 21 teilnehmenden Jugendlichen ausführlich Gelegenheit, sich in der Bewerbungssituation zu erproben und sich professionelles Feedback zu holen. Beide Trainerinnen haben langjährige Erfahrung im Bereich des Personalmanagements.

Die Gesprächsthemen reichten von Berufsbildern und deren Anforderungen bis zur Wahl des richtigen Outfits für das Bewerbungsgespräch. Nach dem Motto „Learning by Doing“ gab es einen ganzen Vormittag lang die Gelegenheit zu üben, an Formulierungen im Lebenslauf zu feilen und den eigenen Auftritt zu verbessern.

Der Workshop fand in der Schule statt, ist zur Gänze von der Arbeiterkammer finanziert  und damit für die Jugendlichen kostenlos.

Finstere Zeiten

2bs | 11. Februar | Politische Bildung und Zeitgeschichte 

Bei der Führung „Finstere Zeiten“ im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien erfuhren die Schüler/innen der 2bs vieles über Österreichs Weg in den Zweiten Weltkrieg, der anhand von Plakaten, Propagandamaterialien und Alltagsgegenständen veranschaulicht wurde. Dabei lernten sie beispielsweise, dass der Antisemitismus bereits vor dem Anschluss Österreichs ans Dritte Reich im politischen und öffentlichen Leben verankert war. Nicht nur Erwachsene waren in die Nazi-Ideologie eingebunden, sondern auch Kinder und Jugendliche. Mitglieder der Hitlerjugend wurden etwa für den Einsatz an den Flaktürmen (Flak = Fliegerabwehrkanonen) in Wien eingesetzt. Diese und viele andere Ereignisse aus dieser Zeit, die während der Führung angesprochen wurden, regen zum Nachdenken über die eigene Vergangenheit an.

www.hgm.at

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 LKW-WALTER-Logologo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum