Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

Dass nicht nur schulische Erfolge ein großes Anliegen der 1as sind, bewiesen die...

ESCAPE YOUR WASTE

ESCAPE YOUR WASTE

Vor den Weihnachtsferien konnten die Schülerinnen und Schüler der 1ak und der 1bk ihr...

The Mystery of Banksy

The Mystery of Banksy

Die 4dk besuchte gemeinsam mit ihrem Professor Mathias Skorpil-Kastner und ihrer...

Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

Um unsere Schulbibliothek auf dem neuesten Stand zu halten, braucht es vor allem eines: neue...

Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

Am Donnerstag, den 22. Dezember 2022, unternahmen die 3dk und ihre Klassenvorständin...

  • Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

    Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

  • ESCAPE YOUR WASTE

    ESCAPE YOUR WASTE

  • The Mystery of Banksy

    The Mystery of Banksy

  • Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

    Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

  • Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

    Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

World Press Photo Exhibition 2022

Am 28.9. war die 4dk gemeinsam mit ihren Professorinnen Mag. Timea Schmit und Mag. Sabrina Treidt in der WestLicht. Galerie in Wien, um sich die Gewinnerfotos des alljährlichen World Press Photo Contests des Jahres 2022 anzusehen. Bei einer privaten Führung wurde den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, zu den einzelnen Fotos Fragen zu stellen und Hintergrundinformationen zu erfahren. Besonders beeindruckt war die Klasse vom Gewinnerfoto mit dem Titel „Kamloops Residential School“, aufgenommen von der kanadischen Fotografin Amber Bracken. Denn die Geschichte dahinter, die vom Missbrauch bis hin zur Ermordung indigener Kinder in kanadischen Internaten erzählt, in denen sogenannte „Zwangsassimilierung“ praktiziert wurde, ging allen unter die Haut.

Die neue Sportklasse der HAS-Baden

Weder das anspruchsvolle Programm (Wanderung zur Proksch-Hütte) noch das Wetter (strömender Regen zum Start) konnte die 1as mit Klassenvorstand Mag. Christian Kostial am 29.9. bremsen. Voller Begeisterung war (fast) die ganze Klasse pünktlich versammelt, um die erste von sicher noch vielen – der Wunsch auf mehr wurde mehrfach geäußert! – gemeinsamen Wanderungen in Angriff zu nehmen. In beinahe Rekordzeit ging es via Wasserleitungsweg zum außerwählten Ziel und auch ein Rundumblick von der Klesheimwarte durfte nicht fehlen. Dort zeigte sich zur Belohnung auch noch kurz die Sonne! Nach kurzer Pause – mit Stärkung durch Mannerschnitten – ging es via Einöde wieder zurück. Dass am Rückweg einige kurzfristig verloren gingen, war wohl auch der großen Wanderbegeisterung geschuldet – der kleine Umweg musste einfach sein!

Exkursion zur Theresienwarte

Am 28.9.2022, waren die Klasse 1AK und 1BK auf Exkursion, zur Theresienwarte in Baden.

Wir sammelten uns, beim Bahnhof in Baden, um danach wandern zu gehen. Als beide Klassen vollständig waren, marschierten wir um 8:10 los, um zur Theresienwarte zu wandern. Als erstes gingen wir durch die Innenstadt von Baden zum Kurpark. Dort sahen wir verschiedene Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Pestsäule und den Hauptplatz. Nach der Besichtigung des Kurparks und einigen kleinen Aufgaben, die uns die Lehrerinnen stellten, machten wir uns auf den Weg zur Theresienwarte. Wir wanderten durch den Wald, kamen am Bienenteich an und machten eine kurze Pause. Um 9:30 erreichten wir unser Ziel. Wir stiegen die Treppen hinauf und genossen die wunderbare Aussicht. Am Weg hinunter kamen wir bei einem Gasthof an, wo beide Klassen eine Stunde mit Fußball und anderen sportlichen Aktivitäten verbrachten. Danach gingen wir den Berg hinunter und kamen beim Beethoven Pavillon an. Unser Lehrer erzählte uns etwas über die Deckenmalerei dort und über die Totenmaske Beethovens. Danach wurden die Klassen beim Bahnhofspark um 12:20 entlassen.

Arbeitsbesuch in Brüssel und Straßburg

Was machen drei Lehrerinnen der HAK Baden in der letzten Sommerferienwoche? Sie gehen auf Dienstreise nach Brüssel und Straßburg, um Organisationen zu besuchen, die für die Gleichstellung der Geschlechter eintreten. Eines der wichtigsten Ziele ist es, Frauen in Europa vor männlicher Gewalt zu schützen. Da das in Österreich vergleichsweise schlecht funktioniert, setzen sich die 5ck und die 3ck im Rahmen eines Erasmus+ Projektes mit diesem Thema intensiv auseinander.

Um tiefere Einblicke in die Problematik, und wie man ihr zu Leibe rücken kann, zu gewinnen, führten die Professorinnen Verena Gruber, Doris Bernhuber und Beate Jorda spannende Gespräche mit hochrangigen Mitarbeiterinnen der EWL (European Women’s Lobby, die EU-Dachorganisation von mehr als 2000 nationalen Frauenorganisationen) und GREVIO (Group of Experts on Action against Violence against Wommen and Domestic Violence). Grevio beobachtet und berät Staaten bei der Umsetzung der Istanbul Konvention. So gibt es auch einen Bericht mit der Aufzählung von Versäumnissen und auch Empfehlungen für Österreich, die aber hierzulande bisher leider zu wenig umgesetzt wurden. Höhepunkt des Besuches war ein Treffen mit Evelyn Regner, der Vizepräsidentin des EU-Parlaments. Sie war bis vor kurzem auch Vorsitzende des Ausschusses für die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter (FEMM) im Europäischen Parlament. Frau Regner zeigte sich sehr interessiert an unseren Erfahrungen in der Schule und berichtete über ihre Initiative der „Gleichstellungswoche“ im EU Parlament.

Alles in allem waren die Lehrerinnen sehr beeindruckt von den zahlreichen Projekten und der professionellen Arbeit, die in der EU von so vielen engagierten Frauen geleistet wird.

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 Walter Grouplogo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum