„schülerInnen.gestalten.wandel“

„schülerInnen.gestalten.wandel“

17. Jänner / 3as / Brief-Verteilerzentrum Wien-Inzersdorf  Eine weitere durch die...

GVA-Workshop

GVA-Workshop

2. Klassen | 17. Dezember | GVA-Workshop zum Thema Mülltrennung Am 17. Dezember war...

NÖN

NÖN

14. Dezember | Journalistische Praxis - Medienteam | NÖN „Man weiß gar nicht,...

„Humbug“? – not at all!

„Humbug“? – not at all!

4bk | 17. Dezember | Englisch Den Theatermonat Dezember beschlossen einige Schülerinnen und...

Körperwelten

Körperwelten

2bs I 7. Jänner 2020 I ANWA Die Schülerinnen und Schüler der 2bs starteten den...

  • „schülerInnen.gestalten.wandel“

    „schülerInnen.gestalten.wandel“

  • GVA-Workshop

    GVA-Workshop

  • NÖN

    NÖN

  • „Humbug“? – not at all!

    „Humbug“? – not at all!

  • Körperwelten

    Körperwelten

Kulturreise München

5ak | 8.-11. Oktober | Kulturreise München 

Bier, Brezeln und Regen, das war unsere Abschlussreise nach München.

Nach einer entspannten Zugreise kamen wir zur Mittagszeit an unserem Ziel an. Gemeinsam mit unserem Klassenvorstand Mag. Harald De Georgi und Begleitlehrerin Mag. Eva-Maria Wendl orientierten wir uns zunächst einmal in der Stadt, um kurz darauf zur Stadtführung aufzubrechen. Diese führte uns zu Destinationen wie dem Marienplatz und dem Viktualienmarkt, einem großen Wochenmarkt, der gerade in vollem Gange war. Den Dienstagabend widmeten wir der Kultur, denn der Hip-Hop-Star Khalid war in der Stadt und gab im ausverkauften Zenith seine Songs zum Besten. Andere hingegen gingen ins Theater und schauten sich das Musical „Die wunderbare Welt der Amélie“ an.

Am nächsten Tag spielte das Wetter nicht so ganz mit unseren Erwartungen überein, doch davon ließen wir uns nicht einschüchtern. So teilten wir uns in zwei Gruppen auf, die einen durften die Stadt auf eigene Faust erkunden und die anderen besuchten die Pinakothek der Moderne, ein Museum, das der modernen Kunst gewidmet ist. Das Highlight an diesem Tag war die Allianz Arena, wo wir eine VIP-Führung gebucht hatten. Wir besichtigten nicht nur das Stadion von innen, sondern durften auch in die Umkleidekabinen, wo sich normalerweise nur die Stars des FC Bayern München aufhalten.


Der nächste Tag war ganz dem Thema Film gewidmet, denn unser Weg führte uns in die Bavaria Filmstudios, wo wir die Gelegenheit hatten, eigene Kurzfilme zu drehen, die wir dann auch erwerben konnten. Auch in das wohl berühmteste Klassenzimmer durften wir hinein, uns dort benehmen, wie wir wollten, und eine kurze Szene mit Elyas M’Barek aufnehmen. Schneller, als wir es wahrhaben konnten, war auch schon der letzte Tag gekommen, doch bevor wir die Heimreise antraten, fuhren wir noch zu BMW, wo wir alte sowie neue Autos zu sehen bekamen. Danach ging es für uns wieder zurück nach Österreich.

An unsere letzte gemeinsame Reise werden wir uns sicherlich lang erinnern!

Erlebnisexkursion Föhrenberg

1ck | 1. Oktober | Erlebnisexkursion

Damit wir einander besser kennenlernen, organisierte unsere Klassenvorständin Mag. Renate Buchegger eine Erlebnisexkursion in den Naturpark Föhrenberg. Bei strahlendem Sonnenschein und mit viel Motivation konnten wir am 1. Oktober in den Tag starten. Begleitet wurden wir von Mag. Andreas Britt.

Während der Waldwanderung gab es immer wieder Stationen mit verschiedenen gruppendynamischen Erlebnisspielen und vertrauensbildenden Übungen. Im Vordergrund standen dabei stets Methoden, die dem besseren Kennenlernen dienten und die Klassengemeinschaft und Teamfähigkeit stärken sollten.

Zusammenfassend konnten wir feststellen, dass wir sehr gut kooperieren und die Natur als spannenden Ort erlebt haben. Wir freuen uns schon sehr auf weitere Ausflüge mit der Klasse.

Schoko-Schinken

3bk, 3ck | 8. Oktober | NAWI 

Wir, die Klassen 3CK und 3BK, hatten am Dienstag, den 8.10. im Rahmen des Naturwissenschafts-unterrichts eine Exkursion ins steirische Vulcanoland in der Nähe der Riegersburg. Dort waren wir in der Schokoladenfabrik Zotter und beim Schinkenproduzenten Vulcano zu Besuch. Nach der zweistündigen Busfahrt war das Erste, was wir und ansehen durften, ein kurzer Film über Herkunft und Verarbeitung der Kakaobohnen. Wir erfuhren, dass die Firma Zotter ihre Bio- und Fairtrade- Kakaobohnen unter anderem aus Peru, Madagaskar und aus der Dominikanischen Republik bezieht und dass der Firmeninhaber Josef Zotter sehr viel Wert auf die Qualität und den persönlichen Kontakt mit den örtlichen Bauern legt. Danach durften wir auch schon verkosten. Zotter bietet über 400 Schokoladesorten, und keine davon ist wie die andere.

Nachdem wir genug von Schokolade hatten, hieß es ab in den “Essbaren Tiergarten”. Im Außenbereich der Fabrik erstreckt sich ein riesiges Gelände, auf dem verschiedene Nutztierarten und andere Tiere in ausgedehnten Gehegen gehalten werden. Mitten im Garten gibt es ein Restaurant, in dem man einige der Tierarten, die man draußen sehen kann, auch essen kann. All dies unter dem Motto „Schaut dem Essen in die Augen“.

Nach der Schokoladen-Manufaktur ging es für uns zum Schinkenproduzenten Vulcano. Nach einem kurzen Film über die Entstehung und das Maskottchen von Vulcano Schinken durften wir die Schweine sehen, die in ihrem Außenstall miteinander spielten. Wir lernten, dass herkömmlicher Schinken aus dem Supermarkt von Schweinen stammt, die bis zur Schlachtung nur sechs Monate alt werden. Vulcano jedoch füttert seine Schweinchen mit ausgewählten Getreidemischungen, lässt sie länger wachsen und schlachtet sie erst nach zehn bis elf Monaten. Außerdem wurde der lange Weg der Reifung, der bis zu 18 Monaten dauert, in einem Film erklärt. Anschließend gab es wieder eine Verkostung.

Mit vollen Mägen und neuen Erkenntnissen über die Welt der österreichischen Lebensmittelproduktion fuhren wir also nach einem langen Tag wieder nach Baden zurück. Dieser Ausflug zur Zotter-Schokoladenmanufaktur und zum Vulcano-Schinken ist einer, den wir so schnell nicht vergessen werden.

REWE-Zentrallager

2ak | 8. Oktober | BW | REWE Zentrallager

Am 8. Oktober besuchten die 2ak, begleitet von Klassenvorständin Mag. Sabine Schmid sowie Mag. Barbara Bernardis, das REWE-Zentrallager in Wiener Neudorf. Hierbei konnten bisher nur theoretisch besprochene Themen auch aus praktischer Sicht aufgegriffen werden. „Unter anderem wurde uns ein Einblick in den Logistikbereich bzw. die Lagerung gewährt, und wir wurden ausführlich in die Sicherheitsvorkehrungen und die strengen Qualitätskontrollen eingewiesen“, berichten Lejla und Marija. „Eine perfekte Ergänzung zum Lehrstoff und zu unserem Thema Marktwirtschaft.“

"Fair Traders"

3bs | 3. Oktober | Fair Trade | Baden

Wirtschaften muss auch fair gehen!

In der Dokumentation „Fair traders“ wurden drei Persönlichkeiten vorgestellt, die sich um faire Arbeitsbedingungen und nachhaltige Produktion bemühen und zeigten, dass es möglich ist, Erfolg und Wirtschaftlichkeit ethisch und fair zu gestalten. Schülerinnen und Schüler konnten zum Beispiel im Cinema Paradiso  mitverfolgen, wie eine ehemalige Marketingagenturleiterin ihren Job aufgab, um Zero-Waste-Kleidung mit Angestellten, die auf dem Arbeitsmarkt keine Chance hatten, herzustellen. Der Film machte den Jugendlichen Mut, aktiv an der fairen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 LKW-WALTER-Logologo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum