Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

Dass nicht nur schulische Erfolge ein großes Anliegen der 1as sind, bewiesen die...

ESCAPE YOUR WASTE

ESCAPE YOUR WASTE

Vor den Weihnachtsferien konnten die Schülerinnen und Schüler der 1ak und der 1bk ihr...

The Mystery of Banksy

The Mystery of Banksy

Die 4dk besuchte gemeinsam mit ihrem Professor Mathias Skorpil-Kastner und ihrer...

Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

Um unsere Schulbibliothek auf dem neuesten Stand zu halten, braucht es vor allem eines: neue...

Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

Am Donnerstag, den 22. Dezember 2022, unternahmen die 3dk und ihre Klassenvorständin...

  • Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

    Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

  • ESCAPE YOUR WASTE

    ESCAPE YOUR WASTE

  • The Mystery of Banksy

    The Mystery of Banksy

  • Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

    Elternverein spendiert neue Bücher zum Schmökern

  • Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

    Weihnachtsausflug zum „Museum der Illusionen“

Museum Carnuntinum

Ausstellung: Carnuntum – Weltstadt am Donaulimes

Am 3. Oktober fuhren die 4AK und 4BK erneut nach Carnuntum, diesmal um die am 30. Juni eröffnete Ausstellung zu besuchen. Anhand zum Teil noch nie gezeigter Exponate aus dem Landessammlungen Niederösterreich werden die Stadtgeschichte sowie das gesellschaftliche Leben eindrucksvoll dokumentiert.

Heute beherbergt das Museum als Schatzhaus der Römerstadt Carnuntum mit über 2 Millionen Fundstücken die bedeutendste Sammlung zum römischen Carnuntum. In wechselnden Sonderausstellungen wird eine Auswahl der über zwei Millionen umfassenden Fundobjekte aus dem Archiv einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Große Tablets bzw. Bildschirme, die bei den Objektbereichen angebracht sind, erklären die Objekte detailreich.

1885 wurden die Architekten Friedrich Ohmann und August Kirstein mit der Planung des Museums für die schon um die Jahrhundertwende zahlreichen Exponate aus Carnuntum und Umgebung beauftragt. Das Gebäude wurde im Stil einer römischen Landvilla errichtet und 1904 von Kaiser Franz Joseph eröffnet.

Es handelt sich um das größte Römermuseum Österreichs! - Ein Besuch lohnt sich, wie die folgenden Stimmen beweisen:

Ich fand die Führung sehr professionell. Man konnte auch selbständig durch die Ausstellung gehen und auf iPads Informationen einholen. Die Schmuckstücke waren sehr schön und einzigartig. (Emma)

Es hat mich fasziniert, welche Werkzeuge hergestellt wurden. Besonders gefallen hat mir, dass die Römer großen Wert auf Körperpflege gelegt haben. (Leyla)

Spannend fand ich die medizinischen Instrumente.  Ich bin froh, heute zu leben und dass es im Fall einer Betäubung eine Narkose gibt. Denn die Schmerzen der Römer von damals möchte ich nicht haben. (Fabian)

Ich war überrascht, dass die Menschen Voodoo-Puppen aus Keramik und nicht aus Stoff gemacht haben. (Yaren)

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 Walter Grouplogo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum