Exkursion Augarten-Porzellanmanufaktur

Am Montag, den 23. Jänner 2023, besuchte die 3dk mit Mag.a Martha Altmann die Porzellanmanufaktur Augarten in Wien, um die theoretisch im Unterricht angeeigneten Abläufe in der Praxis mitzuerleben. Zu Beginn der Führung wurde der Klasse der Ursprung sowie die Etablierung und die Produktion des Porzellans in Europa nähergebracht. Danach wurden historische und aktuelle Daten der Manufaktur aufgezeigt. Anschließend erfuhr die Klasse von den für die Porzellanproduktion benötigten Rohstoffen, den Eigenschaften des Materials und den äußerlichen Unterschieden vor und nach dem Brennprozess. Dabei bekam die Gruppe sogar die Gelegenheit, Porzellanstücke zu zerbrechen, um die zwei Zustände miteinander vergleichen zu können. Nach all diesen allgemeinen Informationen wurden die Öfen und deren Methoden zur effizienten Befüllung gezeigt, bevor die verschiedenen Maltechniken und die für die weltbekannte Manufaktur charakteristischen Bemalungen in der Weiß- und Farbmalerei vorgestellt und präsentiert wurden. Nachdem schließlich noch verschiedene Merkmale, die Original von Fälschung unterscheiden, anhand einer kleinen Kostbarkeit genannt und erklärt worden sind, bestaunte die Klasse im Porzellanmuseum verschiedenste Figuren und das ein oder andere Service.

Raphaela Neudorfer, 3dk

Operetten im Zeitraffer

Vier Operetten in 70 Minuten? Ein Ding der Unmöglichkeit, oder doch nicht? Der niederländische Künstler Steef de Jong macht genau das: Er reduziert die Operetten auf das Wichtigste, kreiert seine eigenen Kulissen, wo er beispielsweise durch Auf- und Zuklappen die verschiedenen Szenen der Operetten zum Leben erweckt. Für viele Schüler*innen der 2ak eine gänzlich neue Erfahrung, die sie am 20. Jänner gemeinsam mit Klassenvorständin Dr. Alia Moser in der Wiener Volksoper machten. Erste Eindrücke bekamen sie von Orpheus in der Unterwelt (Offenbach), Die Fledermaus (Strauß), Ein Walzertraum (Straus) und Der Zarewitsch (Lehár). Fasziniert waren die meisten einerseits von der Musik der vier Operetten, andererseits von den Kulissen, Kostümen und Zeichnungen de Jongs, da man erkennen konnte, wie viel Arbeit er in diese hineingesteckt haben muss.

Badener Eislauf-Nachwuchs beim Training

Dass nicht nur schulische Erfolge ein großes Anliegen der 1as sind, bewiesen die Schülerinnen und Schüler am 23.1. auf dem Eislaufplatz in Traiskirchen. Voll Motivation verausgabte sich die Klasse in Begleitung des Klassenvorstands Mag. Christian Kostial und überzeugte mit den schon vorhandenen Eislaufkünsten. Für die zusätzlichen, sportwissenschaftlichen Inputs sorgten die Sportlehrer Mag. Doris Mitterecker und Dipl.-Sptl. Mathias Skorpil, womit der eine oder andere auch an seiner Technik feilen konnte. Bei so viel Einsatz und Begabung scheint auch eine sportliche Karriere durchaus im Bereich des Möglichen – man darf also gespannt sein!

ESCAPE YOUR WASTE

Vor den Weihnachtsferien konnten die Schülerinnen und Schüler der 1ak und der 1bk ihr Wissen über Lebensmittelverschwendung und Müllvermeidung auf ganz besondere Weise erweitern.

Beim neuesten Theaterstück „Escape Your Waste“ von Raoul Biltgen verwandelt ein SchauspielerInnen – Duo das Klassenzimmer in einen Escape Room, der von einem digitalen Wesen verschlossen wird und aus dem man sich nur befreien kann, wenn zahlreiche Fragen zum nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensmitteln und zur Müllvermeidung bzw. Mülltrennung richtig beantwortet werden. Ein sehr interessanter und amüsanter Ansatz, um jungen Menschen diese Nachhaltigkeitsthemen näherzubringen. Bei der Vorführung des Stücks am 15.12. waren auch der Autor Raoul Biltgen und die Co-Produzentin des Stücks, Susi Preißl, anwesend.

The Mystery of Banksy

Die 4dk besuchte gemeinsam mit ihrem Professor Mathias Skorpil-Kastner und ihrer Klassenvorständin Timea Schmit die Ausstellung „The Mystery of Banksy“ in der Stadthalle F. Die interaktive Schau lud die Besucherinnen und Besucher nicht nur dazu ein, aktiv in die Kunstwerke des weltweit bekannten Straßenkünstlers einzutauchen, sondern bot auch eine vollständige Übersicht über die langjährig angesammelten, gesellschaftskritischen Arbeiten des bis heute anonym gebliebenen „Banksy“. Am Ende der Ausstellung durften die Schülerinnen und Schüler auch selbst kreativ werden und sich auf einer blanken Leinwand verewigen.

 Wir danken unseren Sponsoren und Schulpartnern recht herzlich!

                                 Walter Grouplogo-neudorfler graulogo steinmetz graunoen 150x150 grausparkasse grau

Kontakt - Impressum